ARAG - Wechsel der Tarife von Premium in Komfort

Die ARAG Krankenversicherung wurde 1935 als Rechtsschutzversicherung gegründet. Seit 1985 ist das Unternehmen auch als private Krankenversicherung tätig und bietet Selbstständigen und Freiberuflern sowie Beamten verschiedene Tarifstrukturen an. Für Mitglieder der gesetzlichen Krankenkassen zählen Kranken-Zusatzversicherungen zum Angebot der ARAG.
Antworten
landevomlande
PKV Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 30.11.2012, 13:02

ARAG - Wechsel der Tarife von Premium in Komfort

Beitrag von landevomlande » 30.11.2012, 13:16

Hallo,

der größte Fehler meines Lebens war der Wechsel in die private Krankenversicherung. Nun ja, da komm ich nicht mehr raus...

Jetzt will ich innerhalb meiner privaten Krankenkasse (ARAG) meinen Tarif wechseln. Derzeit bin ich im höchsten Tarif angesiedelt (Premium-Tarif, ca. 560 Euro monatlich mit 220 Euro Selbstbeteiligung). Von diesem will ich auf den 'niedrigeren' Komfort-Tarif wechseln (würde dann noch 360 Euro monatlich mit 300 Euro SB kosten). Nun meine Fragen:
- hat jemand Erfahrung mit dem Komfort-Tarif?
- hat jemand Erfahrung mit solch einem Wechsel gemacht - also von 'oben' nach 'unten'?
- Zickt in diesem niedrigerem Tarif die ARAG noch mehr rum?
- ist so ein Wechsel generell eine gute Idee? Ich selber bin 43 Jahre und eigentlich gesund. Ist das zu früh?

Danke fur eure Hilfe im Voraus und viele Grüße aus dem verschneiten Süden!

Gertrud
PKV Kenner
Beiträge: 66
Registriert: 06.05.2011, 17:06

Re: ARAG - Wechsel der Tarife von Premium in Komfort

Beitrag von Gertrud » 30.12.2012, 14:13

Hallo Landevomlande,

grundsätzlich muss die ARAG dir einen Wechsel in einen anderen Tarif ermöglichen. Sie ist zum Beispiel verpflichtet, dich auch im Basistarif weiter zu versichern. Aber das willst du ja nicht einma, du möchtest ja einfach nur eine Stufe niedriger und da dürfte es doch keine Probleme geben. Aber du fragst, ob die ARAG dann noch mehr rumzickt? Bedeutet das, dass du mit dem Versicherer generell nicht zufrieden bist? Gibt es Probleme bei der Übernahme von Leistungen? Ich denke, mit 43 Jahren solltest du auch den Versicherer noch wechseln können, wenn du mit der ARAG nicht zufrieden bist. Bei der Gelegenheit kannst du dann auch gleich einen günstigeren Tarif wählen. Du solltest jedoch darauf achten, dass auch die Altersrückstellungen dann zum neuen Versicherer übergehen.

Lieben Gruß

Gertrud

Antworten