AXA und DBV




« PKV ohne Selbstbehalt    •    "NEU" Wechsel INNERHALB der Gesellschaft »

AXA und DBV

Beitragvon Toni8910 » 11.08.2011, 21:48

Hallo zusammen,

ich habe mich mal auf der AXA-Homepage nach einer speziellen Krankenversicherung für Beamte umgesehen und wurde dann zur Homepage der DBV weitergeleitet. Das hat mich dann doch überrascht, denn eigentlich wollte ich ja nicht bei der DBV versichert sein, sondern bei der AXA. Vermutlich bietet die AXA selbst gar keine Beamten-Tarife an, wirbt aber damit. Wie soll ich denn das verstehen? Arbeiten die beiden Versicherungen eng zusammen und schieben sich gegenseitig die Kunden zu oder ist die DBV ein spezieller Zweig der AXA?

Gruß

Toni8910
Toni8910
PKV Kenner
 

Beitragvon Gertrud » 04.09.2011, 09:24

Hallo Toni,

wenn du dich bei der DBV versicherst, bist du im Prinzip auch bei der AXA versichert :) Die DBV ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der AXA, sie hat nur ihren Namen behalten. Die AXA hat die gesamte Winterthur-Gruppe übernommen. Obwohl die AXA Versicherung grundsätzlich alle Unternehmen, die sie inzwischen übernommen hat, unter dem Namen AXA weiterführt, hat man bei der DBV davon abgesehen. Damit trennt man vor allem das Versicherungsgeschäft für den öffentlichen Bereich vom Privatgeschäft. Insofern ist es also logisch, dass die AXA die speziellen Beamtenversicherungen auf der eigenen Seite über die DBV anbietet. Du kannst also beruhigt deine Krankenversicherung bei der DBV abschließen und bist dann bei der AXA versichert.

Lieben Gruß

Gertrud
Gertrud
PKV Kenner
 

Beitragvon Ratlos » 07.09.2011, 16:36

Hi Toni,

die DBV ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der AXA. Aus diesem Grund bietet sich bestimmte Versicherungen, und zwar eben speziell private Krankenversicherungen für Beamte, ausschließlich über die DBV Winterthur an. Aus diesem Grund kannst du dich bedenkenlos bei DBV versichern, wenn du AXA-Kunde bist oder sein möchtest. Unter Umständen bekommst du einen Bonus, wenn du schon mehrfach AXA-Kunde bist, denn auch diesbezüglich würde eine Versicherung bei der DBV anerkannt.

LG

Tina
Ratlos
PKV Kenner
 

Beitragvon susisorglos » 09.03.2012, 01:17

Ja so ist das mit den Versicherern. Irgendwie gibt es scheinbar tatsächlich nur noch ein paar große Konzerne und man blickt gar nicht mehr durch, welche Versicherungen unter ihrem alten Namen noch firmieren und schon längst ganz andere Unternehmen sind. Solche Konstrukte gibt es ja bei vielen Versicherern. Aber eigentlich sollte es einem auch egal sein, zu welchem Konzern die einzelnen Gesellschaften gehören, so lange die Tarife und die Leistungen stimmen. Warum als nicht bei der DBV versichert sein? Trotzdem würde ich vor dem Abschluss mal einen Vergleich durchführen, ob es nicht doch noch was besseres für deine persönlichen Bedürfnisse gibt.

Bye

Susi
susisorglos
PKV Kenner
 

cron