Barmer GEK und die Zahnzusatzversicherung




« Beiträge des Zahnschutzes bei der UKV?    •    Gleiche Beiträge für Mann und Frau - geht das gut? »

Barmer GEK und die Zahnzusatzversicherung

Beitragvon sibille2010 » 04.02.2011, 14:18

Hallo! Ich habe mal eine Frage zu einer Krankenkassenleistung und dem Tarif, den ich bei der Krankenkasse habe. Aber zuerst schildere ich mal den Fall, um den es hier geht:
Mein Mann war bei einem Zahnarzt. Er hat Zahnprobleme, seit ich ihn kenne. Nun, hatte er vor Jahren eine Brücke bekommen und die war jetzt kaputt gegangen. Der Zahnarzt hat nicht die Brücke reparieren lassen, sondern die übrigen Zähne auch gezogen. Wäre notwendig, hat der Zahnarzt damals behauptet. Na ja, etwas anderes kann man nicht beweisen. Nun ging es darum, das er oben eine Vollprothese bekommen sollte, der Arzt wollte aber das Geld auf einen Schlag haben. Können wir natürlich nicht zahlen und ich stelle mir die Frage, ob in dieser Situation eine Zahnzusatzversicherung Sinn macht und wie teuer die uns kommen würde?
sibille2010
PKV Kenner
 

Beitragvon hildew » 04.02.2011, 14:23

Sei gegrüßt! Kommt ganz darauf an, wie seine Vorsorge aussieht. Hat er ein tadellos geführtes Vorsorgeheft? Das macht schon viel aus. Natürlich wird Ihr Mann auch für die Zähne zusatzversichert. Sollte er kein Vorsorgeheft besitzen, dann werden 75 % der Behandlungskosten erstattet, ansonsten bis zu 90 % der Kosten. Zu empfehlen ist ganz klar, der Zahn-Zusatzschutz der Premium Version. Diese Zusatzversicherung ist allerdings ein paar Euro teurer, dafür sind die Leistungen aber auch erweitert. Die Kostenerstattung ist über die ersten fünf Jahre gestaffelt. Das bedeutet, im ersten Jahr bis zu 1000 Euro Erstattung, im zweiten Jahr bis zu 2000 Euro, ab dem 5 Jahr bis zu 15000 Euro des Rechnungsbetrages. Alternativ zu der Premium Variante gibt es noch die Zahnschutz Plus und der einfach Zahnschutz Variante.
hildew
PKV Kenner
 

 


  • Ähnliche Beiträge fAYr Barmer GEK und die Zahnzusatzversicherung, Andere Krankenversicherungen