Beihilfe ohne privaten Schutz?




« Wintersportversicherung bei der AXA verfübar?    •    PKV der AXA Krankenversicherung empfehlenswert? »

Beihilfe ohne privaten Schutz?

Beitragvon Gerda » 06.09.2010, 09:35

Ich bekomme als Beamtenanwärter demnächst Beihilfe. Ich habe gehört, dass man den Restanteil über eine private Krankenversicherung abdecken muss. Auf Grund diverser Vorerkrankungen bin ich mir nicht sicher ob ich bei der Privaten angenommen werden würde. Ist diese Restabsicherung Pflicht oder kann ich den Rest den mein Dienstherr nicht bezahlt auch selber ohne Versicherung bezahlen?
Gerda
PKV Kenner
 

Beitragvon Egon » 05.10.2010, 00:34

hallo Gerda,
gerade wenn Du diverse Vorerkrankungen hast und daher evtl. mit weiteren Erkrankungen zu rechnen ist, würd ich mich nicht darauf verlassen, dass Du den Rest, wie Du da so charmant formulierst, aus eigener Kraft zahlen kannst. Da wäre eine Abdeckung wesentlich besser und würde wohl auch dafür sorgen, dass Du nachts besser schlafen kannst. Würd ich wohl meinen. Rein subjektiv natürlich. Also, erkundige Dich mal lieber.
ist das überhaupt erlaubt, nur Beihilfe und sonst keine KV zu haben? Wie gesagt, frag mal lieber nach. Wäre mir zu unsicher, was Du da planst.

Egon
Egon
PKV Kenner
 

 


  • Ähnliche Beiträge fAYr Beihilfe ohne privaten Schutz?, AXA PKV Erfahrungen