Nachzahlung GKV




« Wie lang muss man GKV Pflichtig sein um Plichtig zu bleiben?    •   

Nachzahlung GKV

Beitragvon Princessamade » 20.02.2018, 10:32

Hallo,
ich habe folgendes Anliegen und hoffe Ihr könnt mir helfen, da ich einfach nicht weiter komme.

Und war habe ich einen Brief von der KV Mhplus bekommen, über die ich über meinen Vater Familienversichert bin.
Letzte Woche bekam ich einen Brief, dass ich seit dem 29.92.2016 aus der Familienversicherung raus bin und mich ab dem 01.03.2016 bis 31.07.2017 als Studentin selbst versichern muss.
Der Grund ist, dass mein Gesamteinkommen die Grenze (2016:415€/2017:425€) übersteigt.
Jetzt soll ich 91,64 € Peo Monat über den gesamten Zeitraum nach zahlen. :shock:

Ich arbeite in einem Unternehmen und seit dem 01.08.2017 als fest Angestellte. Davor war ich Werkstudentin (seit 2015). Ich habe jedoch imm darauf geachtet, dass ich nicht mehr als 20 Stunden die Woche arbeite, außer in der vorlesungsfreien Zeit.

Wie kann es sein, dass ich eine Nachzahlung über so langen Zeitraum erhalte? Die KV hat nie etwas gesagt, und ich habe regelmäßig meine Gehaltsabrechnung geschickt.
Gibt es die Möglichkeit die Nachzahlung zu umgehen bzw. zu verkürzen? Es sind ca. 92€ pro Monat.

Ich hoffe da weiß einer mehr bescheid als ich und kann mir diesbezüglich helfen oder einen rat geben.
Vielen Dank im voraus,
Lg
Princessamade
PKV Neuling
 

 


  • Ähnliche Beiträge fAYr Nachzahlung GKV, Gesetzliche Krankenversicherung
cron