Über Beitragsbemessungsgrenze 3 Jahre warten?




« Spezieller Tarif für Freiberufler?    •    Private Krankenversicherung für Partnerin in Elternzeit? »

Über Beitragsbemessungsgrenze 3 Jahre warten?

Beitragvon Sven » 06.09.2010, 07:36

Seit einiger Zeit liegt mein Gehalt über der Beitragsbemessungsgrenze und ich könnte mich nun privat versichern. Laut meinem Versicherungsvermittler muss ich jedoch 3 Jahre warten bis ich in die private Krankenversicherung kommen kann. Der Büroleiter bei mir in der Firma konnte sich damals ohne Probleme und vor allem ohne 3 Jahre Wartezeit privat versichern. Warum geht das bei mir nicht?
Sven
PKV Kenner
 

Beitragvon Käsekuchen41 » 18.09.2010, 02:39

soweit ich weiß, soll diese Frist von drei Jahren durch eine Frist von nur einem Jahr ersetzt werden, dadurch soll der Wechsel in die PKV, DEVK oder eine andere PKV, erleichtert werden. warum Dein Büroleiter ohne Wartezeit wechseln konnte, kann ich Dir leider auch nicht beantworten.
Käsekuchen41
PKV Kenner
 

Beitragvon Patricia » 03.10.2010, 02:18

hallo Ihr zwei
das hab ich auch gehört, dass die Frist nur noch ein Jahr sein soll. Und das gilt dann auch umgekehrt sozusagen: Wenn das Einkommen dann ein Jahr drunter war, soll der Ausstieg aus der PKV auch möglich sein. Ich bin mir aber grad nicht sicher, ob das nur in der Diskussion war oder ob das schon so festgelegt wurde. Ich persönlich fände aber beides gut.

Patricia
Patricia
PKV Kenner
 

 


  • Ähnliche Beiträge fAYr Über Beitragsbemessungsgrenze 3 Jahre warten?, DEVK PKV Erfahrungen